Die Eastsider

Die Geschichte der Streetfighter East Side Germany beginnt im letzten Jahrtausend unserer Zeitrechnung. Das Rad war schon erfunden, jedoch sollte erst zu Beginn des 20.Jahrhunderts ein Treibsatz erfunden werden, welcher es vermochte gar mehrere von diesen Rädern anzutreiben.

In den 80er und 90er Jahren, des 20sten Jahrhunderts, sollten einige Verwegene großen Gefallen an Motorrädern finden. Nach tausenden von Kilometern und langer Bastelei kamen diese zur merkwürdigsten Entscheidung ihres Lebens: "Ich kauf mir ein schönes, schnelles Bike und nehm es auseinander!"


Irgendwie hatten Sie einen Gedankengang, welcher auf einer Insel im Norden seinen Ursprung hatte. Der Überträger war ein Heft namens Streetfighters und dieses war auch nur in fremder Sprache erhältlich. Aber einmal infiziert gab es kein Zurück!

Mit eigenen Kreationen drehte jeder für sich seine Runden. Bis sich eines Tages diese Fighter begegneten. Die Anker wurden geworfen, gewendet und sich mit stolzgeschwollener Brust ausgetauscht. Solche Begegnungen traten mit der Zeit immer h äufiger auf, bis sich zehn Fighter in den Kampf wagten.

Die Welt sprach noch vom Millenium und die Zehn vom Fighter-Club. Sie nannten sich von nun an Streetfighter East Side Germany. Es sollte der erste Fighter-Club im Osten dieses Landes sein.

Die Hetzjagten waren verwegen und lassen heutige Kämpfe lächerlich aussehen.

Die Zeit verstrich und die Gruppe wuchs und wuchs. Einer voran und Dutzende hinterher. Hierbei lauerten auch Gefahren. Bei einer Fahrt in der Fremde hielt der Vorausfahrende einen Feldweg für die Strasse, welche aber heimlich in einen Wald abbog.

An die dreißig Fighter bremsten, sprangen, quietschten von der Fahrbahn aber krachten nicht. Jeder sollte seinen Fighter zu beherrschen wissen.

Was es bedeudet unter loyalen Brüdern zu sein, zeigte sich auf dem Zwickauer Stadtfest 2007. Manche glaubten, sich an uns messen zu müssen. Als sich aber herausstellte, wer die Oberhand behalten sollte, sahen sie nur die Möglichkeit einem unserer Member im Kampf eine Pistole an den Kopf zu halten. Doch er wurde schneller entwaffnet als erwartet und hatte nichts mehr zu lachen. Und in Zukunft sollten diese Vögel lieber einen Bogen um uns machen!

Regionale, nationale und auch internationale Freundschaften und Respekt zu anderen MC´s, SF, MF´s usw. spielen eine große Rolle.

Besonders sollten der enge Kontakt zu den SF North-Ireland hervorgehoben werden.

Nach längjähriger Freundschaft und vielen durchzechten Nächten mit den Streetfighter Nemesis wechselten diese geschlossen zu uns und fahren ab Juli 2010 auch unter den Farben der Streetfighter East Side Germany.

Es ist uns eine Ehre!

Aber nicht immer vermochten die besten Fahrer die besten Eastsider zu sein. Mängel durch Verräter und Weicheier wurden durch Truppendezimierung behoben, aber die Moral und der Kampfgeist gehoben. Und stetig neue Fighter tragen zu Erfolgen bei.

Wir wünschen Euch eine Schrottfreie Saison!
The Fight must go on!




Habt ihr Fragen, Tipps, Einladungen oder wollt ihr euch mal nicht allein zu nem Event durchkämpfen meldet euch.
Wir versuchen uns dann auch zu melden!
Unter "Kontakt" erfahrt ihr wie man uns erreicht.